Programm

6. Konzert

Samstag, 21. Mai 2011, 20.00 Uhr

Elegie

Barbara Doll, Violine
Cristina Marton, Klavier

Johannes Brahms
(1833 – 1897)
Sonate A-Dur op. 100
Allegro amabile
Andante tranquillo – Vivace
Allegretto grazioso (quasi Andante)
Toru Takemitsu
(1930 – 1996)
Hika (1972)
Claude Debussy
(1875 – 1937)
Sonate (1917)
Allegro vivo
Intermède, fantasque et léger
Finale: Très animé
Robert Schumann
(1810 – 1856)
Fantasiestücke op. 73
Zart und mit Ausdruck
Einfach, innig
Rasch und mit Feuer
Felix Mendelssohn-Bartholdy
(1809 – 1847)
Sonate F-Dur (1838)
Allegro vivace
Adagio
Assai vivace

Doll-Marton

Barbara Doll ist eine vielseitige Musikerin, die als Kammermusikerin wie als Solistin international auftritt. Ihre Lehrer waren Ana Chumachenko, Thomas Zehetmair, Thomas Brandis und David Takeno, wichtige Einflüsse waren auch Meisterkurse bei Sandor Végh und György Kurtág. Sie konzertierte in Sälen wie der Wigmore Hall und dem Barbican, London, dem Kammermusikaal der Philharmonie in Berlin und dem Auditorio Nacional in Madrid. Als Solistin trat sie u.a. mit dem English Chamber Orchestra und dem European Union Chamber Orchestra auf; zusammen mit Nigel Kennedy war sie mehrmals Solistin im Doppelkonzert von J.S. Bach.

Als Preisträgerin des Internationalen Schubertwettbewerbs Graz und des Kuhmo International Duo Competition, Finnland, hat sie CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen gemacht und ist Gast auf zahlreichen Kammermusikfestivals, auch als begeisterte Bratschistin. Sie war Gastkonzertmeisterin des English Chamber Orchestra, des Stuttgarter, Zürcher und Münchner Kammerorchesters sowie der Camerata Salzburg und leitete diese Kammerorchester teils auch ohne Dirigent. Jahrlang spielte sie im Chamber Orchestra of Europe, oft unter Claudio Abbado und Nikolaus Harnoncourt.
mehr zu Barbara Doll

Cristina Marton, gebürtige Rumänin, absolvierte ihr Klavierstudium bei Prof. Arnulf von Arnim an der Musikhochschule Dortmund und bei Prof. Georg Sava an der Hochschule für Musik Berlin, gefolgt von Meisterkursen u.a. bei Christian Zacharias, Leon Fleisher, Dimitry Bashkirov, Bruno Leonardo Gelber, Andras Schiff und Alfred Brendel. Sie erlangte Auszeichnungen an zahlreichen internationalen Wett­bewerben, sowohl als Solistin sowie im Klavierduo mit der Pianistin Aglaia Bätzner.

Konzerte als Solistin gab sie in Europa, Amerika und Asien in den wichtigsten Konzertsälen wie z.B. der Berliner und Warschauer Philharmonie, Auditorio Nacional de Madrid, Frankfurter Alte Oper, Teatro Colon Buenos Aires, mit verschiedenen Orchestern, u.a. Stuttgarter und Polnisches Kammerorchester, Orchester der Oper Zürich, Orquesta del Teatro Colón Buenos Aires. CDs der Pianistin zusammen mit der langjährigen Duopartnerin Barbara Doll (Violine) sowie mit dem Württembergischen Kammerorchester wurden aufgenommen. Seit 2004 arbeitet sie mit der Choreographin Sasha Waltz in der Produktion «Impromptus» mit weltweiten Gastspielen zusammen.

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7 8

zurück zum Programm 2011