Programm

1. Konzert

Sonntag, 4. Mai 2014, 17.00 Uhr

Klarer Geist und reine Seele

Vokalmusik der Renaissance mit dem Ensemble Orlando Fribourg
unter der Leitung von Laurent Gendre

Giovanni Pierluigi da Palestrina
(um 1514 – 1594)
Assumpta est Maria a 6
Carlo Gesualdo
(1566 – 1613)
Sacrae Cantiones a 5
Ave Regina coelorum
Tribulationem et dolorem
Ave, dulcissima Maria
Francisco Guerrero
(um 1527 – 1599)
Duo Seraphim a 12
Carlo Gesualdo
(1566 – 1613)
Sacrae Cantiones a 5
O vos omnes
O crux benedicta
Maria mater gratiae
Peccantem me quotidie
Tomas Luis de Victoria
(1548 – 1611)
O magnum mysterium a 4
Nigra sum sed formosa a 6
Orlando di Lasso
(1532 – 1594)
L'eccho
Josquin Desprez
(um 1450 – 1521)
Mille regretz
Claudin de Sermisy
(um 1495 – 1562)
D'où vient cela
Clément Janequin
(um 1485 – 1558)
Au joly jeu

Ensemble Orlando Fribourg

Nach seiner Gründung im Jahre 1994 durch Laurent Gendre widmete sich das Ensemble Orlando Fribourg zunächst der Vokalmusik der Renaissance. In der Folge erweiterte es seinen musikalischen Horizont hin zum italienischen, deutschen und englischen Barock und befasste sich mit Komponisten wie Monteverdi, Scarlatti, Schütz, Buxtehude, Purcell und Händel oder Jean Gilles. Das Ensemble macht auch mit seinen sehr lebendigen Interpretationen der Musik J. S. Bachs auf sich aufmerksam. Sie beruhen auf eingehenden musikwissenschaftlichen Untersuchungen und streben eine möglichst grosse Authentizität an. Schon bald nach seiner Gründung gab das Ensemble Orlando Fribourg sein internationales Debüt. Nach einer Russland-Tournee gewann es 1997 den ersten Preis in der Kategorie «Vokalensembles» am internationalen Chorwettbewerb von Arezzo. Seither gibt das Ensemble regelmässig zahlreiche Konzerte in der Schweiz und wird zu Auftritten an verschiedenen europäischen Festivals eingeladen.

Das Ensemble ist sehr flexibel und tritt je nach den musikalischen Anforderungen mit zehn bis vierundzwanzig professionellen Sängerinnen und Sängern auf. Das Ensemble in Spiez:

  • Sopran: Catherine Bugnon Marti, Claire Cuennet, Eve Kopli Scheiber
  • Alt: Javier Robledano Cabrera, Pierre Kolly, Cristina Rosário
  • Tenor: Michel Freund, Manuel Gerber, Tobias König, Eduardo Vallejo
  • Bass: Alexander Kilchör, Christian Villiger

Im 2012 wurden das Oster-Oratorium und Magnificat von J. S. Bach, Werke von Palestrina bis Arvo Pärt und zum Abschluss des Jahres Weihnachtslieder im Rahmen der «Noëlies» im Elsass und in Bulle organisiert. Das Ensemble begannt das Jahr 2013 mit der Johannes- Passion von J. S. Bach im Rahmen der «Concerts de l’Abbatiale de Payerne», gefolgt im Mai mit Dido und Aeneas von Henry Purcell im Saal Equilibre von Fribourg. Das Publikum war begeistert. Im September wirkte das Barockensemble «Les Cornets noirs» mit; es war den Psalmen Davids von Heinrich Schütz gewidmet. Dieses Programm wurde in der Kirche von Plaffeien aufgenommen und eine CD wird im Frühling 2014 unter dem Label Cantus erscheinen.

Orlando hat bis jetzt fünf CDs aufgenommen: für Cascavelle die Klagelieder des Propheten Jeremias von Orlando di Lasso, Werke des Schweizer Komponisten Ludwig Senfl und Werke von Monteverdi und Grandi; für Claves Werke von Philippus de Monte und die Missae breves BWV 234 und 235 von J. S. Bach.
mehr zum Ensemble Orlando Fribourg

Laurent GendreNach seinem Klavierstudium in Fribourg und der Ausbildung zum Orchesterdirigenten in Basel erhielt Laurent Gendre vom Schwei­ze­rischen Tonkünstlerverein den Stu­dien­preis für Dirigenten und rundete dann seine Ausbildung in Deutsch­land und Österreich ab. Als Gast­dirigent hat er unter anderem das Berner Symphonieorchester, das Orchestre de la Suisse Romande, das Orchester der Bretagne, das Lettische Nationalorchester, die Camerata Zürich, das Orchestre de Chambre de Lausanne und Genève dirigiert. Seit 1999 ist er musikalischer Leiter des Thuner Stadtorchesters, mit dem er jedes Jahr zehn Abonnementskonzerte spielt. 2009 übernimmt er die musikalische Leitung des Freiburger Kammerorchesters. Er hat in der Schweiz (Opéra de Fribourg) wie auch in Frankreich (Rennes, Reims, Dijon und Besançon) zahlreiche Opern­auf­führungen dirigiert.

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7 8

zurück zum Programm 2014