Programm

5. Konzert

Samstag, 20. Mai 2017, 20.00 Uhr

Nicole Herzog - Stewy von Wattenwyl Group

Zeitlose Musik in intimen Farben zwischen Blues, Swing, Latin und Chanson
Nicole Herzog, vocals
Stewy von Wattenwyl, piano
Daniel Bohnenblust, sax
Christoph Utzinger, bass
Tobias Friedli, drums, percussion

2007 standen Nicole Herzog und Stewy von Wattenwyl mehr zufällig erstmals zusammen auf der Bühne eines Zürcher Jazzclubs und der Gig machte so Spass, dass noch am selben Abend die Rede von einem gemeinsamen CD-Projekt war. Fünf Jahre und viele gemeinsame Konzerte später spielte der Zufall wieder mit, dass eine abgesagte Studiosession die Möglichkeit bot, spontan aufzunehmen. Und das Album «INTIMACY» begeistert mit erfrischender Vocal-Jazz in verschiedenen ad hoc Formationen von Duo bis Quintett und erzählt schlicht und unprätentiös wenig bekannte Geschichten über Liebe, Leben und Leidenschaft aus dem Füllhorn des Great American Songbook.

Das Album wurde ein grosser Erfolg. Die Band spielte seit 2013 über 100 Konzertsets in Clubs und auf internationlen Festivals im In- und Ausland und gewann 2014 den «Swiss Jazz Award».

Im Herbst 2015 nahmen Nicole und Stewy mit «I LOVES YOU BILLIE» ein zweites Album auf, welches zwei grosse Geburtstage im gleichen Jahr zum Anlass nimmt. Im April wäre Billie Holiday, die Mutter des modernen Jazzgesangs, 100-jährig geworden und im Oktober 2015 jährte sich die Uraufführung von George Gershwin’s Jazzoper «Porgy and Bess» zum 80. Mal.

Zeitlose, gereifte Musik zwischen Blues, Swing, Latin und Chanson also, welche aber durch Stewy von Wattenwyls erfrischende Arrangements in einem neuen, zeitgemässen Kleid daherkommt.

Nicole, getragen von einer äusserst agilen Band, singt die Songs als wären es ihre eigenen. Mit mal zerbrechlicher, zuweilen auch gewaltiger Stimme begeistert sie wiederum mit viel Hingabe und Tiefgang.

Nicole Herzog - Stewy von Wattenwyl Group

Die Musik ist seit frühester Jugend ständiger Begleiter der Afro-Schweizerin Nicole Herzog. Neben dem Studium internationaler Beziehungen in Genf entstand die CD «Time Will Tell» zusammen mit Adrian Mears, später folgte das Album «That's Life» mit dem legendären US-Tenorsaxophonisten Don Menza. Sie lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen und hat regelmässig Auftritte in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Frankreich und China.
mehr zu Nicole Herzog

Stewy von Wattenwyl wurde 1962 in ein musikalisches Haus geboren. Nebst klassischem Klavierunterricht am Konservatorium Bern kam der Wunsch nach künstlerischer Emanzipation, die er im Blues und Jazz fand und wo er sich vorwiegend autodidaktisch ausbildete. Nach einem Phil. Hist.-Studium an der Uni Bern erwarb von Wattenwyl 1998 auch das Diplom der Swiss Jazz School in Bern, wo er heute selbst unterrichtet.
mehr zu Stewy von Wattenwyl

Daniel Bohnenblust war Mitbegründer und Frontmann der Band GMF, spielte mit diversen Bands in der Schweiz und im Ausland zahlreiche Konzerte. Unvergesslich sind die Auftritte von GMF als Vorgruppe von James Brown, Fred Wesley, Maceo Parker und Candy Dulfer. Mit GMF spielte er fünf Studio- und drei Live-Alben ein.
mehr zu Daniel Bohnenblust

Christoph Utzinger (geboren 1987) wuchs in einem musikalischen Elternhaus in Langnau auf. Er studierte an der Hochschule der Künste Bern in der Jazzabteilung und schloss mit dem Bachelor-, anschliessend mit dem Master-Studium in Jazz-Komposition ab. Er ist Kontrabassist, Komponist und Arrangeur und arbeitet ausserdem als Tontechniker bei Studio­auf­nahmen und Konzertbeschallungen.

Tobias Friedli, geboren 1978 in Zürich, begann im Alter von zehn Jahren mit dem Schlagzeugunterricht. Von 1999 bis 2003 besuchte er die Swiss Jazz School in Bern. Nach seinem Abschluss folgte, dank einem Stipendium der Friedl-Wald Stiftung, ein Weiterbildungsaufenthalt in New York. Er lebt und arbeitet seit 2005 in Bern, unterrichtet an der Musikschule Konservatorium Bern und ist nebenbei als selbständiger Schlagzeuger in verschiedenen Projekten tätig.
mehr zu Tobias Friedli

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7

zurück zum Programm 2017